Orientalischer Apfel-Dattel-Fruchtaufstrich

Marmelade darf man ja nicht mehr sagen… 😊Oxclusivia Orientalischer Apfel Dattel Fruchtaufstrich 2018

Bei der Apfelschwämme, die es dieses Jahr gibt, habe ich mal wieder etwas Neues zum Haltbarmachen ausprobiert. Wir lieben selbstgemachte Marmelade und Co zum Frühstück und diese ist bei uns immer „Besonders“ da ich immer mit Kräutern, Gewürzen, oder anderen Beimischungen experimentiere.

Im Schrank hatte ich noch Datteln und habe gedacht, dass das eine tolle Kombi sein könnte. Und: Ist es!!!

Durch diesen trockenen Sommer haben die Äpfel nicht soviel Feuchtigkeit, deshalb habe ich mit etwas gutem Orangensaft nachgeholfen.

Ich mag es, wenn die Marmelade, Konfitüre oder Gelee nicht zu süß ist, deshalb greife ich immer auf Gelierzucker 2:1 (2 Teile Früchte – 1 Teil Zucker) zurück. Zucker ist ein natürliches Konservierungsmittel deshalb wird bei allen Gelierzuckern, die nicht 1:1 sind, Konservierungsmittel zugesetzt. Deshalb nutze ich nicht den 3:1 Zucker, weil ich nicht zu viele Konservierungsstoffe in meinen Fruchtaufstrichen haben möchte. Außerdem schmeckt es besser!

Übrigens: Marmelade ist die offizielle Bezeichnung für mußige Fruchtaufstriche nur mit Zitrusfrüchten.

 

Oxclusivia Äpfel 2018 01 (1)Zutaten:

800 gr. Äpfel, geschält und gewürfelt

150 gr. Soft-Datteln, entkernt und fein geschnitten

50 ml Orangensaft,

1Paket Gelierzucker (2:1)

1-2 Stangen Echter Ceylon Zimt Stangen

Etwas  Arabisches Kaffeegewürz

Etwas  Andaliman Pfeffer  (indonesischer Zitronenpfeffer)

1-2 Kapseln Grüner Kardamom

Nach Geschmack etwas Rum

Zubereitung:

Die Gläser, am besten eignen sich Twist-off Gläser, spüle ich immer noch einmal mit heißem Wasser aus und lasse sie abtropfen.

Die vorbereitetet Äpfel, Datteln und Saft und die Zimtstanten kann man auch ein paar Stunden mit dem Gelierzucker vermischt im Topf ziehen lassen, ist aber nicht nötig.

Ich lasse das Ganze vorsichtig erhitzen, besonders bei Induktionsherden muss man ein bisschen aufpassen, das es nicht zu schnell aufheizt und anbrennt. Die Masse soll, wenn sie nicht schon länger gezogen ist , langsam und ca. 15 Min erhitzen, damit die Äpfel auch weich werden.

In der Zwischenzeit kann man die Gläser schon bereitstellen und nach Wunsch mit etwas Rum ausspülen. Dazu gebe ich in das 1. Glas Rum, gieße ihn dann in das nächste Glas und so weiter, ggf. etwas Rum nachgießen. Das gleiche mache ich auch mit den Deckeln.

Wenn die Äpfel weich sind, püriere ich das Ganze mit dem Zauberstab, nehme aber vorher die Zimtstangen raus, gebe sie nach dem Pürieren wieder dazu. Dann erst koche ich alles nochmal 3 Min. sprudelnd auf.

Erst zum Ende gebe ich etwas arabisches Kaffeegewürz und fein gemörserten Kardamom (ohne Kapsel, nur die Samenkörnchern) und Andaliman Pfeffer dazu, gut umrühren und sofort in die Gläser füllen.

Viele Marmeladenköche stellen die Gläser dann für ca. 10 Min auf den Kopf um sicher zu gehen, dass das Glas auch wirklich feste verschlossen wird. (Vacuum)

Tipp:

Wenn man den Gelierzucker weg lässt, kann man so auch einen aromatischen Apfel-Dattelmus/-kompott herstellen. Dazu kann man auch etwas Zucker zufügen, aber sehr sparsam, z.B. eignet sich hierfür Kokosblütenzucker sehr gut!

 

Guten Appetit!!!

0

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.