„Bio“ und Bio – Siegel

Warum wir nicht Bio-zertifiziert sind

Bio heißt Leben und Natürlichkeit!

Das bedeutet, dass Lebensmittel nur unter streng kontrollierten Bedingungen aufgezogen werden. Die Europäische Union hat das als EG-Öko-Verordnung von 2007 ausführlich bis ins kleinste Detail gesetzlich definiert. Die nach diesen Richtlinien gewonnenen Lebensmittel können mit dem Bio-Siegel der EU gekennzeichnet werden und der ökologischen Landwirtschaft zugeordnet werden. Unter anderem dürfen die Lebensmittel nicht gentechnisch verändert werden und zur Aufzucht dürfen sie nicht mit künstlichen (chemisch-synthetischen) Dünger, Spritzmittel, Klärschlamm, etc in Berührung kommen. Sie dürfen nicht bestrahlt werden und kaum Lebensmittelzusatzstoffe bekommen. Werden die Richtlinien alle eingehalten und über eine gewisse Zeit dokumentiert, kann ein Betrieb sich für viel Geld zertifizieren lassen und erhalten dann ein Siegel.

 

Bio Siegel1Bio-Lebensmittel können bis zu 5 % konventionelle Teile enthalten. Auch gehen mache Wissenschaftler davon aus, dass es besser ist kontrolliert zu düngen, als unkontrolliert „natürliche“ Gülle auf die Felder zu bringen. Es hat alles seine Vor- und Nachteile.

Natursalze und hier besonders Steinsalze, die ja eigentlich das natürlichste Lebensmittel sind, können gar nicht zertifiziert werden.

Gewürze aus Wildwuchs lassen sich fast nie zertifizieren.

Einige Gewürze gibt es einfach nicht Bio-zertifiziert.

Wenn wir Bio-Produkte einkaufen und diese selber abpacken, müsste ich mich selber zertifizieren lassen um „Bio“ auf die Waren schreiben zu dürfen. Da aber ein Großteil unserer Gewürze wie oben aufgeführt nicht zertifizierbar ist, ist es mir nicht wert, jährlich zur Zeit ca. € 600 zu bezahlen und einen großen organisatorischen Aufwand zu betreiben um das Bio-Siegel für eine Handvoll Gewürze zu erhalten. Das heißt nicht, dass unsere Produkte nicht auch aus biologisch kontrolliertem Anbau bestehen. Nicht alle, aber viele.

Übrigens

Unsere Gewürze werden, jede Charge, erst einmal von einem deutschen, unabhängigen Institut auf Pestiziede, Verunreinigungen, und sonstige Schad- und Giftstoffe geprüft. – Bevor Sie in den Handel kommen. Das kostet viel Geld und nicht jeder Importeur lässt die Ware prüfen. Für uns ist das aber sehr wichtig!

Es wandern auch Bio-Produkte zu den Lebensmittel-Instituten und längst nicht jedes Gewürz besteht die Kriterien und kommt dann auch nicht in unseren Verkauf!

Die meisten unserer Gewürze stammen von kleinen Familienbetrieben, die mit viel Hingabe und Handarbeit die Gewürze anbauen und ernten. Sie haben in der Regel auch nicht das Geld um sich Kunstdünger zu leisten, so werden in Einklang der Natur und nach alter Tradition der Anbau gar nicht oder wenig und natürlich gedüngt. Zum Beispiel werden die Pflanzenabfälle/-rückstände, die nicht oder nicht mehr gebraucht werden, wieder auf die Felder der Kulturen gebracht, oder es laufen Ziegen, Schafe etc zwischen den Pflanzen, die natürlich düngen.

Wenn Sie dazu weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen hierzu gerne zur Verfügung.

Mit genussvollen Grüßen aus Engelskirchen
das Team von OxclusiviA

 

2

2 Antworten für “„Bio“ und Bio – Siegel

  • “Auch gehen mache Wissenschaftler davon aus, dass es besser ist kontrolliert zu düngen, als unkontrolliert „natürliche“ Gülle auf die Felder zu bringen. Es hat alles seine Vor- und Nachteile.”
    Der Klimawandel ermöglicht eine Bewaldung Grönlands. Es hat alles seine Vor- und Nachteile.
    “Einige Gewürze, wie z.B. Tonka Bohnen gibt es einfach nicht Bio-zertifiziert.”
    Google + Tonkabohne + Bio = genug Treffer um dies zu widerlegen.

    Der restliche Text ist ja nachvollziehbar, aber kommen Sie mir bitte nicht mit solchen leicht zu durchschauenden Argumenten.

      Antworten
    • Hallo,
      wir freuen uns, dass Sie unseren Artikel gesehen, und gelesen haben.
      Sie haben vollkommen recht es gibt die Tonkabohne als “Bio Zertifiziet” aber gerade erst seit Anfang dieses Jahres. Bis Ende 2017 gab es keine Zertifizierung für Tonka Bohnen gab. Jetzt ist ein Gebiet in Brasilien nach einem langjährigen Bürokratie-Kampf zertifiziert worden. In diesem Gebiet wachsen jetzt auch die ersten, wenigen kultivierten Tonkabohnen. Zur Info: unsere Bohnen kommen bisher auch aus Brasilien und sind aus reinem Wildwuchs, wir überlegen, ob wir auf die Bio-Variante umsteigen.

      Ich wünsche Ihnen weiterhin genussvolle Grüße Ute Oehlen

        Antworten

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sichern Sie sich 5% auf Ihre erste Bestellung!

Melden Sie sich dazu einfach für unseren kostenfreien Newsletter an und erhalten Sie nach der Anmeldungen den Rabatt-Code für Ihre erste Bestellung.