Was ist Echter Pfeffer

Echter Pfeffer, (Piper nigrum)

Ursprünglich kommt der Pfeffer aus Indien, aus der südindischen Malabarküste, aber vor ca. 1000 Jahren kam der Pfefferanbau nach Indonesien und Malaysia und breitete sich dann weiter aus.

Die Pfefferpflanze ist ein Klettergewächs, das bis zu 10 m hoch werden kann und an anderen Bäumen oder an Pfählen hochwächst. In Pfefferkulturen werden die Pflanzen der Einfachheit halber auf ca. 3-4 m gehalten. Nach der Blüte bilden sich ca. 10 cm lange Rispen die nach der Befruchtung in 8-9 Monaten kleine Steinfrüchte (Pfefferfrüchte) bilden. Eine Pflanze kann ca. 30 Jahre lang 2x jährlich geerntet werden. Pfeffer ist bei uns hauptsächlich als Gewürz bekannt, aber Pfeffer ist auch eine Heilpflanze und wird in der Schmerztherapie angewendet, auch wirkt er appetitanregend und verdauungsfördernd.

Grüner Pfeffer
Unreifer Pfeffer wird grün geerntet und wird in der Erntegegend frisch gegessen. Oft wird grüner Pfeffer in Salz- oder Essiglaken eingelegt, die aber den Geschmack verfälschen. Durch ein spezielles Verfahren schnell bei hohen Temperaturen oder Gefriergetrocknet und behält dadurch die kräftig grüne Farbe. In unserem Sortiment finden Sie den grünen Malabar Pfeffer aus Indien.

Schwarzer Pfeffer
Wird grün geernteter Pfeffer in der Sonne getrocknet wird er durch Fermentation schwarz und runzelig. In unserem Sortiment finden Sie den „Spätlesepfeffer“ Tellicherry Pfeffer aus Indien und den roten Kampot Pfeffer aus Kambotscha.

Weißer Pfeffer
Die reifen Pfefferfrüchte werden rot geerntet und kommen dann für ca. 8-14 Tage in leicht fließende Gewässer, wobei sich die Fruchtschale löst. Anschließend werden sie geschält und getrocknet. Geschieht das in großen Mengen, entstehen immer auch faule Körner, wodurch bei konventionellem weißem Pfeffer der unangenehme Geruch entsteht. Bei kleinen Pfefferbauern, die nur kleinere Mengen trocknen, passiert das nicht und der Pfeffer hat einen reinen klaren pfeffrigen Geschmack. Weiße Pfefferkörner sind kleiner und haben eine glatte Oberfläche, sind aber auch schärfer. In unserem Sortiment finden Sie den weißen Kampot Pfeffer aus Kambotscha.

Roter Pfeffer
Die reifen, roten Pfefferfrüchte werden häufig wie auch grüner Pfeffer eingelegt, wobei der Geschmack aber leidet und verfälscht wird. Echter roter getrockneter Pfeffer ist eine echte Rarität, da er sehr empfindlich ist und handverlesen werden muss. Die Arbeit und das Risiko nehmen nur die wenigsten Pfefferbauern auf sich. Im Handel ist fast ausschließlich der rote Kampot Pfeffer aus Kambotscha zu haben. In unserem Sortiment finden Sie den roten Kampot Pfeffer aus Kambotscha.

0

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sichern Sie sich 5% auf Ihre erste Bestellung!

Melden Sie sich dazu einfach für unseren kostenfreien Newsletter an und erhalten Sie nach der Anmeldungen den Rabatt-Code für Ihre erste Bestellung.