Geburtstagstorte Hexe

The good witch – Die gute Hexe

1 gebackenen Kuchen (Rührteig oder Biskuit)
500 ml frische Sahne
2 Päcken Sahnesteif
2 Teel. selbst hergestellten Vanille- oder Tonka-Zucker
ca. 2 Eßlöffel Himbeerpulver

Für die Deko:
Marzipanrohmasse
Lakritzschnecken
Schokolade
Streudeko

Eine schöne Torte, die nicht allzu aufwändig ist.

Als Basis habe ich einen Marmorkuchen in eier großen rechteckigen Auflaufform gebacken.

Oxclusivia Geburtstags Hexe 2Man kann genauso gut eine Sand-, Zitrone, oder sonstige Rührteige oder Biskuitteige (Wiener Boden) backen. Wenn der Kuchen in der Mitte aufgeht, nach dem Auskühlen erst den “Buckel” abschneiden. Nach Wunsch kann man den Boden auch quer durchschneiden und mit Marmelade, Schokolade, Früchten, Sahne oder einer Creme füllen. Dann die Form nach der Vorlage ausschneiden. Kreative Abweichungen sind natürlich möglich.

Zum Bestreichen habe ich nur Sahne mit Sahnesteif und Himbeerpulver (neu in unserem Sortiment) genommen. Das Himbeerpulver kann man in der Menge variieren, je nachdem wie stark die Färbung sein soll, und der Geschmack. Mit einem Teigschaber oder einer Teigkarte den Kuchen rundherum (außer unten drunter) mit der Sahne einstreichen.

Zum Dekorieren habe ich das Marzipan etwas verknetet und ausgerollt. Mit einer großen Tasse habe ich den Kreis für das Gesicht ausgestochen und oben einen Teil abgeschnitten. Auch die Hände und die Haare sind aus Marzipan. Für die Hände einfach kleine Kügelchen formen und etwas platt drücken. Für die Haare habe ich das Marzipan dünn ausgerollt und einfach dünne Streifen geschnitten, geht mit einer Teigkarte sehr gut, und um das Gesicht platzieren. Die Nase aus einer kleinen Kugel formen.

Für die Augen etwas Schokolade erwärmen und mit einem hellem Kügelchen (Sternchen) andrücken.

Die Lakritzschnecken ausrollen und die beiden Bahnen auseinander nehmen. Mit den einzelnen Schnüren die Konturen und Falten des Kleides und Hutes legen. Für den Mund und die Augenbrauen die Schnüre noch an den Enden etwas dünner schneiden und platzieren. Den Besen aus Schnüren flechten und mit Baumwoll-Bindfaden verbinden und ausschmücken. Die Augenbrauen und Mund aus kleinen Schnüren evtl. dünner schneiden und anbringen.

Zum Schluß die Hexe weiter ausschmücken. Ich habe aus Marzipan noch kleine Sterne und die Zahl ausgestanzt und mit Schreudeko-Sternchen und Kügelchen die Hexe fertig dekoriert.

Und hex, hex kann der Geburtstag starten!!!

 

0

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.